Site Loader

In diesem Sommer bietet die RSG in der Kinder- und Jugendsparte ein ganz besonderes Projekt an: Rennrad fahren & Freunde werden. Dazu eingeladen sind alle Jugendlichen im Alter von 10 bis 18 Jahren, die mal in den Radsport reinschnuppern wollen – egal, woher sie kommen. Gerade jetzt richtet sich das Angebot besonders an Jugendliche, die ihre Heimat in der Ukraine verlassen mussten.

Du fühlst dich angesprochen, hast aber kein Rennrad? Oder kennst jemanden, der Lust hätte, aber sich noch nicht traut, weil das passende Equipment fehlt? Kein Problem! Als Verein stellen wir den Projektteilnehmer*innen bei Bedarf kostenlos Leihräder bereit (nach Verfügbarkeit).

Dass es diese Leihräder gibt, verdanken wir unseren Sponsoren und RSG-Mitgliedern, die uns über die letzten Monate mit reichlich Ersatzteilen versorgt haben. Peter Schulz sponserte sogar zwei Stevens Rahmen zum Aufbau. Ein ganzes Rad gab’s von Rocio Leon Kempis, die ihren alten Renner nach Umstieg nicht im Keller verstauben lassen wollte. Auch im Fundbüro konnten wir einige günstige Räder zum Aufbau für den Nachwuchs erstehen.

Nackte Rahmen, gebrauchte Räder, jede Menge Ersatzteile: Das klingt nach einer Menge Arbeit! Ist es auch. Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit Peter Schulz vom Fahrradkontor und Nils Bödecker vom Radladen „Stahlross“ gleich zwei Profis und darüber hinaus noch einige ehrenamtliche Helfer gewinnen konnten, die sich der elf Nachwuchsräder angenommen haben. An einem sonnigen Sonntag wurde in beiden Werkstatten mit acht Mann fleißig geschraubt.

Ein riesiges Dankeschön geht raus an Peter Schulz, Nils Bödecker, Maximilian Hallmann, Maximilian Hachen, Jörg Bräunig, Marc Vincenz und Alex Martin. Außerdem bedanken wir uns bei Sophia Pfingsten und Julia Bendl für die Verpflegung der Werkstatt-Teams.

Post Author: presse