Site Loader

Starke Leistung der RSGler bei der Hildesheimer Bahneröffnung.

Am Sonntag den 30.04.05 gelang Fritjof Schubert (RSG Hannover) beim Rundstreckenrennen in Hamm über 70 km der Sieg und damit der Aufstieg in die höchste Deutsche Amateurklasse. Gleich von Beginn an setzte er sich mit drei weiteren Fahrern vom restlichen Starterfeld ab und suchte sein Heil in der Flucht. Schnell war klar, dass diese vier Rennfahrer das Rennen dominieren würden und zum Ende spielte Fritjof seine ganze Kraft aus und gewann das Rennen in überzeugender Manier. Damit startet er ab sofort in der Elite Klasse A.

Bereits am Samstag feierte die RSG Hannover gleich fünf Podiumsplätze bei der traditionellen Bahneröffnung in Hildesheim. Der einzige Sieg wurde in der Frauenklasse durch Stefanie Paul eingefahren. Dadurch, dass ihre Konkurrentinnen mit Gabi Hecke und Katharina Hinz, aus den eigenen Reihen kamen, war es eine Art Vereinsmeisterschaft. Stefanie siegte souverän vor Gabi Hecke und Katharina Hinz.
In der Elite Klasse fuhr Felix Paul ein taktisch kluges Rennen und arbeitete sich in den drei Wettbewerben immer weiter nach vorne und wurde mit Platz drei belohnt. Unterstützung fand er durch Jörg Bräunig, der den neunten Platz belegte.
Bei den Masters feierte Stefan Mooshage seinen Podiumsplatz als Dritter. Axel Binder platzierte sich direkt hinter ihm auf Platz vier und Haider Hessan erreichte in seiner ersten Saison den siebten Platz.
Bei der Schüler U13 musste Moritz Binder ein wenig Lehrgeld zahlen. Er meisterte das aber sehr gut und erreichte am Ende den vierten Platz.