Site Loader

Weiteres Rennwochenende – Podium & Sieg von Stefanie und Anton Paul

Im Norden stand am Sonntag bei bestem Sommerwetter die „S-Cup Trophy 2020“ in Eutin auf dem Programm bei strahlend blauem Himmel. Auf dem flachen Rundkurs gab es sehr bewegte Rennen.

Im Rennen der Frauen Elite blieb trotz viel Aktivität bis zum Ende ein großes Feld zusammen. Im Massensprint konnte Stefanie Paul (RSG Hannover) hierbei den zweiten Platz hinter der reinen Sprinterin Lisa Robb (Team Stuttgart) belegen. Dem Massensprint wollte Stefanie eigentlich über Ausreißversuche entgehen, doch das Feld war zu aufmerksam und bei dem hohen Tempo war es schwer, alleine wegzukommen.

Im Rennen der U11 konnte sich Anton Paul (RSG Hannover) im Laufe des Rennens von seinen Mitstreitern aus dem Windschatten lösen und einen am Ende ungefährdeten Solo-Sieg einfahren.

Im Rennen der Männer Elite konnte sich Felix Paul (RSG Hannover) als Einzelkämpfer gut gegen die Norddeutschen Teams behaupten und war meist bei den entscheidenden Vorstößen mit dabei. Am Ende reichte es für Platz 10. Am Samstag waren Stefanie (dort 6. im Massensprint der Frauen Elite) und Felix (37. im Hauptfeld der Männer Elite) schon beim großen Straßenrennen bei Erfurt über jeweils 80km am Start. Das Rennen wurde von viel Wind geprägt, was vor allem das Rennen der Männer Elite in viele Teile zerstückelte. Bei den Frauen blieb alles zusammen bzw. nur hinten bröckelten einzelne Fahrerinnen heraus.

RSG-Amateure beim Radrennen beim R.V. Teutoburg in Bielefeld-Brackwede

Parallel fand am Sonntag in Bielefeld-Brackwede ein Renntag ohne Elite Klasse statt, dafür aber mit zahlreichen unserer RSG-Amateuren. Lasse David (RSG Hannover) fuhr gut im Hauptfeld mit und wurde ebenfalls 10. Weitere Plätze der Amateure: 17. Jan Hoffmann (RSG Hannover), 19. Timo Eilert (RSG Hannover), DNF Ole Dahms (RSG Hannover).

Im U13 Rennen verpasste Johann Binder (RSG Hannover) ganz knapp als 4. das Podium. Sein Bruder Moritz Binder (RSG Hannover) wurde 6. in der U17 und Vater Axel Binder (RSG Hannover) wurde 20. bei den Senioren 3. Ganz knapp am Podium der Senioren 4 fuhr auch Jörg Hein (RSG Hannover) auf dem 4. Platz vorbei. Walter Backhausen (Concordia Hannover) wurde 23. mit drei Minuten Rückstand in der Senioren 4.

Am nächsten Sonntag geht es für unsere Amateure weiter beim Radrennen in Melle.